BRAIN DAY 2019 – Rückblick

previous arrow
next arrow
 

Fotos: Markus Quabach

Von der Grundlagenforschung zur Therapie – unter diesem Motto lud der Sonderforschungsbereich 874 (SFB 874) am 25. September 2019 bereits zum neunten Mal zum jährlichen BRAIN DAY in das Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum ein. Rund 400 Menschen waren der Einladung gefolgt und ließen sich durch Vorträge und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm die neuesten Forschungsergebnisse der Bochumer Neurowissenschaftlerinnen und Neurowissenschaftler näherbringen.

PD Dr. Dirk Jancke, Vize-Sprecher des SFB 874, begrüßte die Besucherinnen und Besucher im Veranstaltungszentrum. Anschließend entführte die Sportwissenschaftlerin Prof. Dr. med. Petra Platen ihre Zuhörer in schwindelige Höhen. Wie reagiert das Gehirn auf den Sauerstoffmangel in Höhenluft – diese Frage stand im Mittelpunkt ihres Vortrages. Im zweiten Vortrag sprach der Neurologe Prof. Dr. med. Matthias Vorgerd vom Universitätsklinikum Bergmannsheil über seine Erfahrungen mit der Gentherapie von seltenen Muskelerkrankungen.

In der Pause zwischen den Vorträgen konnten sich die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Kaffee und Keksen stärken und sich Wissenshäppchen an den Ständen des Rahmenprogramms holen. So stellten verschiedene Selbsthilfegruppen ihre Arbeit rund um neurologische Erkrankungen vor. Außerdem gab es verschiedene Angebote von Bochumer Forschergruppen, die zum Mitmachen einluden.

Wer sich das Gehirn einmal unter dem Mikroskop anschauen wollte, war bei den Mitarbeitern des Instituts für Anatomie, Abteilung Cytologie, richtig. Sie hatten viele anatomische Modelle im Gepäck, um die verschiedenen Strukturen des Gehirns genau zu erklären. Außerdem konnte man bei den Mitarbeitern der Arbeitseinheit Biopsychologie seinen eigenen Grips mit Hilfe von Intelligenztests testen.

Wie sie Probandinnen und Probanden bei ihren Versuchen unter Stress setzten, erklärten die Forscherinnen und Forschern des Lehrstuhls Kognitionspsychologie. Und wer an diesem Stand noch nicht ins Schwitzen geraten war, konnte sich im Bewegungsparcours der Fakultät für Sportwissenschaften noch einmal so richtig austoben. Etwas ruhiger ging es bei der Hypnose von Aaron zu. Gemeinsam mit Frau Dr. Melanie Lenz wurde veranschaulicht, wie mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der LWL-Uniklinik und des Uniklinikums Bergmannsheil versucht wird herauszufinden, was im Gehirn unter Hypnose geschieht. Außerdem versetzte der Showhypnotiseur einige Freiwillige aus dem Publikum in Trance.

Nach der Kaffeepause ging es weiter mit einem Vortrag des Neuroinformatikers Prof. Dr. Sen Cheng zum Thema „Navigationssystem im Kopf – Wie bewegen sich Gehirne im Raum?“. Und zum Abschluss erklärte der Direktor der Universitätsklinik für Kinder und Jugendmedizin, St. Josef-Hospital, Prof. Dr. med. Thomas Lücke, wie sich das Gehirn von Frühgeborenen im Vergleich zu termingeborenen Kindern entwickelt.

Dankeschön!

Ein so buntes Programm ist nicht ohne die Hilfe vieler engagierter Menschen möglich. Sie haben entschieden zu einem erfolgreichen BRAIN DAY 2019 beigetragen und wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei:

Aaron, Osman Akan, Dr. Stephan Babiel, Prof. Dr. Sen Cheng, Jan Freiwald, Dr. Erhan Genç, Günther Goldmann, Claudia Grzelak, Dr. Thomas Henke, PD Dr. Dirk Jancke, Dr. Gernot Jendrusch, Mahdie Karbasi, Jan Karsten, Nicole Klein, Marius Kirmse, Janina Köpke, Prof. Dr. Dorothea Kolossa, Dr. Sarah Kölling, Dr. Melanie Lenz, Dr. Robert Lucaciu, Prof. Dr. med. Thomas Lücke, Dr. Markus de Marées, Vanessa Oertzen-Hagemann, Prof. Dr. med. Petra Platen, Anika Pützer, Tobias Rüttgens, Michaela Rau, Julia Ringeis, Victor Matias Santos, Hendrik Schäfer, Robin Schäfer, Sarah von Spiegel, Jan Stein, Dr. Daniel Terheyden-Keighley, Prof. Dr. Carsten Theiß, Jan Venzke, Prof. Dr. med. Matthias Vorgerd, Tobias Weingarten, Prof. Dr. Oliver T. Wolf, Dr. Steffen Zeiler

und bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der folgenden Selbsthilfegruppen:

  • Alzheimer Gesellschaft Bochum e.V./
  • Demenz-Servicezentrum Ruhr
  • Autismus- Therapie-Zentrum Dortmund/Hagen
  • Clusterkopfschmerz-Selbsthilfe-Gruppe, CSG Landesverband NRW e.V.
  • Deutsche Duchenne-Stiftung der aktion benni & Co e.V.
  • Deutsche Guillain-Barré Syndrom Initiative e.V.
  • Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Ortsvereinigung Bochum und Umgebung e.V.
  • Deutsche Myasthenie Gesellschaft e.V.
  • Epilepsie-Selbsthilfegruppe Essen
  • Kinderneurologie-Hilfe Münster e.V.
  • Selbsthilfe-Kontaktstelle Bochum

ANSPRECHPARTNERIN:

Ursula Heiler, MA
Tel.: +49(0)234-32-26682
Fax.: +49(0)234-32-14490
E-Mail: sfb874-pr@rub.de

WEITERE INFORMATIONEN:

Vorträge

Sie möchten die Vorträge des BRAIN DAYs anhören? Dann besuchen sie das Podcast-Archiv des SFB 874.